fantastiques

Der Vertrag

Korf bemerkt’s und ist entsetzt Er wurde in der Zeit versetzt Dies, weil Palmström an ihn dachte Als der aus seinem Schlaf erwachte Offen gestanden, ganz so war’s nicht Als er dies tat, war’s mein Gedicht Er hätte nicht an Korf gedacht Wär er durch mich nicht aufgewacht Nur Palmström wollt’ ich wieder schreiben Ich […]

0 comments

Die Fährte

Sie saß auf der Bank vor dem Haus, lehnte sich an die Holzvertäfelung und schloss die Augen. Die Morgensonne wärmte ihr Gesicht. Die Tasse Kaffee hielt sie mit beiden Händen umschlungen, wie sie es jeden Morgen machte.  Es war Samstag und ihr Mann war auf Geschäftsreise. Wieder einmal, wie so oft, war sie alleine. Nur […]

1 comment

Von Göttinnen und Hausfrauen

Unruhig glitt ihr Blick zur Uhr an der Wand. Nicht mehr lange. Jeden Abend beendete dieses eine Geräusch den Tag und die Hölle brach los. Der Schlüssel drehte sich im Schloss und die Meute ließ alles fallen und rannte, wie eine Herde tollwütiger Wildschweine, zur Eingangstür, um ihren Vater zu empfangen. Er widmete sich freundlich, […]

0 comments

Summer of deaths 2002

Bericht von Marina L.-L. Ich kenne Viki schon lange und mag sie sehr. Sie ist sicher die verrückteste Diplomatin in ganz Moskau. Und ich kenne genügend frei herumlaufende verrückte Zeitgenossen, ich bin selber eine von ihnen. Aber damit ging sie zu weit, fand sogar ich, die ihr bisher alles nachgesehen hatte. Schon als sie sich […]

0 comments

Der Prinz

Ein Prinz verließ das Schloss seines Vaters, um im nahegelegenen Wald Pilze zu sammeln. Es war ein sommerlich warmer Tag, also trug er dünne Kleidung, auf dem Kopf die goldene Krone, die seinen Rang symbolisierte. Er brach auf, ohne Waffen zu tragen, die letzten Wölfe waren Jahre zuvor erlegt worden, und nachdem es keine Banditen […]

0 comments

Die Eule und der Bussard

An einem Maitag saß die Eule auf dem starken Ast eines alten Baumes, ihrem liebsten Platz, um den Tag, der sich im dichten Wald keineswegs durch große Helligkeit erkennbar machte, zu verbringen und auf die Nacht zu warten, die Zeit, zu welcher Nachtgreifvögel aktiver sind als während des Tages, wo sie, wenn nicht schlafend, so […]

0 comments

Ziehen

Ein Mann erwachte aus seinem Schlaf, er hatte von grünen Wiesen und lieblichen Seen, von lauschigen Lichtungen im Walde und von Vögeln geträumt, welche die Szenerie mit ihrem Gesang erfüllt hatten. Er wollte sich zur Seite drehen, so wie jeden Morgen, ein Ritual, das ihm das Aufstehen immer erleichtert hatte, doch er fühlte, dass er […]

0 comments

Die neuen Welten der Maria Knehs

Am fünfzehnten April des Jahres 2013 hatte Maria Knehs endgültig genug von dieser Welt. An diesem Tag, exakt zwei Wochen vor ihrem sechzigsten Geburtstag, war ihr Hund gestorben. »Frau Knehs«, sagte der Tierarzt, »Ihr Spitz hat Krebs. Es ist für Benni das Beste, wenn ich ihn einschläfere. So ersparen wir ihm Schmerzen.« ›Mach nur!‹, dachte […]

0 comments

Die Taube

Im Dezember des Jahres 2013 stand ich am Rande des Teiches meiner Familie und blickte ins Wasser. Es war ein warmer Tag, was für diese Jahreszeit ungewöhnlich ist, also war die Wasseroberfläche nicht von Eis bedeckt, und ich konnte bis auf den mit Folie ausgelegten Grund des Schwimmteiches sehen. Die Teichfrösche, die sich in den […]

0 comments

Roboter träumen

Eine künstliche Intelligenz zu erschaffen, stand schon seit Langem im  Forderungskatalog vieler Wissenschaftler. Es erwies sich als weit schwieriger als gedacht. Die Rechenleistung stieg geradezu exponenziell, aber das reichte nicht. Ein Roboter, der alle Möglichkeiten durchrechnete, blieb ein tumber Rechenapparat. Er war nicht intelligent. Der Schwerpunkt lag woanders. Der Mensch war einem Roboter deshalb voraus, […]

0 comments

Das Häuschen im Wald

In den Tiefen des Landes gab es einen großen, dunklen Wald. Er war voller kräftiger Bäume und an mancher Stelle wurde er von saftigen, grünen Wiesen unterbrochen. Dennoch wagten sich die Menschen nicht tiefer als ein paar hundert Meter hinein. Sobald die Kinder laufen konnten, wurde ihnen eingebläut, niemals den Wald zu betreten, von jeher […]

0 comments

Greta und Hans

Hans und Greta wuchsen in einem kleinen, von dichten Wäldern umgebenen Dorf auf. Ihre Familien lebten auf benachbarten Höfen, auf welchen sie Vieh züchteten. Sie waren rechtschaffene Leute, die mit allen Menschen im Dorf gut auskamen. Dies war auch notwendig, denn ihr Dorf war so abgelegen, dass nur selten ein Fremder dorthin gelangte. Zwistigkeiten oder […]

0 comments

Die Nacht der grünen Sichel

Es geschah an einem warmen Abend im Mai in einem kleinen Waldstück im steirischen Hügelland. Gustav Fiedler, ein Bauer von dreiundsechzig Jahren, ging gerade spazieren, als er in dem Wäldchen, das er auf seinem weitläufigen Grundstück hatte stehen lassen, um Lebewesen Raum zu geben, das Brechen von Zweigen hörte. Er ging ein Stück weit auf […]

0 comments

Der Froschküsser

Ich, Igor Kushkurow, wurde heute von einem Tier angefallen. Von meiner Mutter zu dieser Tätigkeit verdonnert, reinigte ich den Skimmer des riesigen Schwimmteiches meiner Familie. Meine Familie ist reich, also hat der Teich solche Dimensionen, dass mein Vater, Vladimir Kushkurow, ohne Weiteres einen Schwarzrussischen Adlerwal darin halten könnte und anzunehmenderweise auch würde, hätte er die […]

0 comments

Der große Oktzinoia

Ist dir schon mal aufgefallen, dass es kaum Lebewesen gibt, die werfen können? Das liegt natürlich daran, dass es zum Werfen Hände braucht. Richtig werfen können daher nur Menschen und Affen. Obwohl, eigentlich hätten Koalabären und Faultiere auch Hände, aber damit klammern sie sich lieber an Bäumen fest und sind den ganzen Tag sehr faul. […]

0 comments

Die Physik der Liebe

Es gibt ja wohl nichts Peinlicheres, als von der eigenen Katze verlacht zu werden, dachte ich mir, als ich nach dem Öffnen der Kiste nichts Besseres vorzuweisen hatte als eine weitere Kiste. Mit einem missmutigen Blick bedachte ich die Katze, auf dass sie sich trollte, was sie natürlich nicht tat, sondern zuerst daran schnupperte, an […]

0 comments

Korfs Neid

Korf beneidet einen Narren Mit zwei Pokalen in der Hand Die der an einem Flohmarkt-Karren Äußerst günstig sich erstand Der Narr verkündet nun der Welt (Indem er seine Siegstrophäen Über seinem Kopfe hält Verkündet er im Steh’n und Geh’n) Er sei der Fischer Georg Feister Wie’s auf dem Pokale steht Und unbestritt’ner Wettkampfmeister Im Jahre […]

0 comments

Von meinen Wundervölkchen

Bist du auch einer dieser Leute, die einem Kind nicht glauben wollen, nur weil es ein Kind ist? Wenn dem so ist, brauchst du dir meine Geschichte gar nicht anzuhören, denn ich bin erst dreizehn – und für die meisten Leute bedeutet das: ein Kind. Aber solltest du wiederum jenen anderen angehören – ich meine […]

0 comments

Das Kanin

Für Doris Es urteilt sehr von oben hin Die Fachwelt über das Kanin Hat ihm das –chen nur angefügt Weil ihm sein Lebensstil genügt Nicht jagt es Reh noch Antilope Doch stünd’ ihm solches zu Gebote Und dass man seine Macht vergisst Geht zurück auf Merlins List Gefürchtet war im Mittelalter Der mutige Kaninenhalter Das […]

0 comments

Life, Teil 1

(inspired by TWD) Leere. Unendliche Leere. Das war alles, was sie in diesem Moment fühlte. Sara starrte auf die Wasseroberfläche des Indoor-Pools, der sich vor ihren Augen über das halbe Untergeschoss des verlassenen Einfamilienhauses erstreckte. Es war still hier unten. Die anderen durchsuchten das Obergeschoss des Hauses nach Kleidung. Konserven. Waffen. Das Haus schien sicher […]

0 comments

Life, Teil 2

(inspired by The Walking Dead) Seit dem Vorfall am Indoor-Pool waren einige Wochen vergangen. Die Gruppe hatte zwischenzeitlich in einem Gefängnis eine sichere Unterkunft gefunden. Sie hatten sich häuslich eingerichtet, sogar Gemüse gepflanzt. Die Gemeinschaft wuchs, und Routine gewann langsam die Oberhand. Sara und Daryl waren sich nähergekommen. Nicht körperlich, auch wenn die Anziehung von […]

0 comments

Vom Stadtgrün

Palmström kam zu etwas Geld Und wollt damit erwirken Dass seine Straße Grün erhält Er entschied sich bald für Birken Er investiert’ in 18 Bäume Die er eigenhändig setzte Realisierte seine Träume Auch wenn er das Gesetz verletzte Schon sah Palmström sich lustwandeln Im selbstgeschaff’nen Birkenhain Er wird noch mit der Stadt verhandeln Doch diese […]

0 comments

Der Kaiser von China

Soll der Kaiser von China fliegen? Soll er lieber Kinder kriegen? Ist er uns lieber als Kaiser auf Probe Oder in Damen-Garderobe? Soll der Kaiser riesengroß sein Oder besser erbsenklein? Isst er am liebsten Käsenocken Oder Radieschen mit Schneeflocken? Soll er zu Hause sich nützlich machen? Baut er lieber Kinderdrachen? Seht die tausend Möglichkeiten, Die […]

0 comments

Späte Erkenntnis

Spät aber doch musste Palmström begreifen Dass die Menschen nicht lernen, dass sie nicht reifen Diese Erkenntnis extrapolierend, Entwarf er die Zukunft, sie war schockierend. Wetter, ruft er, soll all mein Streben Das Menschenglück zu mehr’n und heben Eitler Wahn gewesen sein? Gekränkt schließt sich Palmström im Zimmer ein. Er beschließt in dieser Zeit, Dass […]

0 comments

Spark

(inspired by TWD) „Hey. Wie sieht's aus?“ Maggie stand in der Tür des Wachturms. Aleks stand mit dem Rücken zu ihr und beobachtete den Zaun und das Gelände dahinter in östlicher Richtung. „Mhm. Es werden wieder mehr. Wir müssen uns auf einen Schub gefasst machen.“ Aleks drehte sich um und nahm ihr Gewehr. Dann lächelte […]

0 comments

Palmströms Erwachen

Als dann der erste Weltkrieg begann Geschah´s, dass Palmström sich besann Und kurz entschlossen legt er sich nieder, Den Krieg zu verschlafen, war ihm doch lieber. Um sicherzugeh´n, schlief er gleich hundert Jahr, Und erwachte grad jetzt, weil er neugierig war… „Halt“, rufen gleich vernünftige Leute, „Sie wagen zu sagen, er schlief bis heute? Schloss […]

0 comments
image_print