Perfidee

Lügen

Sie stotterte, stammelte dauernd Sätze, viele Fehler, fügt sich nicht ganz ein, Die Leiterin einer Gesellschaft, schwört auf die Harmonie, im Dunkeln hört man Geflüster, Auf dem Schachbrett, wird gesprungen und geschoben, Gestreichelte werden verbal geschlagen, Schachmatt, Ich sprang vom Brett, in etwas Unbekanntes Der Vertrag ist ausgelaufen Florian Pfeffer www.verdichtet.at | Kategorie: Perfidee| Inventarnummer: […]

0 comments

Dorfwind

Es ist eine emotional geführte Debatte im Gemeinderatssaal des kleinen Dorfes Gratwein. Sie hat, zum wiederholten Mal, das Thema Josef Huber zum Inhalt. Huber ist fünfunddreißig Jahre alt und der örtliche Großbauer und Sonderling in Personalunion. Im Alter von dreiunddreißig Jahren hatte er den Hof von seinem Vater geerbt, nachdem dieser bei einem Jagdunfall verstorben […]

0 comments

Der Tag, an dem er aus der Welt verschwand

Die Töne verloren sich. Es wurde leise, immer leiser. Die Vögel bewegten die Schnäbel, und es kam kein Laut. Der Wind fuhr durch die Blätter, und es blieb völlig still. Es schien wie immer. Die Menschen, die Tiere, die Autos waren da, aber was lebte, reagierte nicht auf ihn. Hologramme waren sie, die sich jagten, […]

0 comments

Wir sind die Nachtfalter, die um das Licht kreisen

Die Sterne, die Planeten, die Milchstraße, Milliarden Galaxien, die Weiten des Alls. Wir auf der Erde erforschen unsere Umgebung. Vieles gibt es, was wir noch nicht kennen und nicht verstehen. Wundersam und fremd. Wir sind erst am Anfang. Nein! Es ist alles eine große Lüge. Das Hubble-Teleskop, die Sonden, der Rote Planet, die Ringe des […]

0 comments

Guten Appetit, ihr Ratten - Teil II

„Wo ist die Liebe?“ Ich stand im kalten Treppenhaus und wartete, bis Linda die Tür aufmachte. Dann, als es endlich passierte, schlug ich ihr während unseres Gesprächs vor, zusammenzusein, aber sie schlug es aus. Du lebst nicht! Sie war kalt wie ein Fisch, anscheinend war ich pervers, weil ich sie liebte. Ihr Gesicht war ganz […]

0 comments

Guten Appetit, ihr Ratten - Teil I

Heute stritten sich meine Eltern wieder. Mein Vater stand, wie immer, mit dem Sabber im Mund, und beschimpfte meine Mutter, die sich, wie immer, nervend beweinte. Dabei war das ein Theaterstück, das ich mir leider öfter ansehen durfte. Sie stritten sich nie, wenn ich nicht zu Hause war. Sie brauchten einen Zuschauer, und diese ätzende […]

0 comments

Wirtschaftstheorie

Immer, sagst du, sei der Markt gerecht Das ist nicht schlecht, das ist nicht schlecht Sieh da, dein Geld, es mehret sich von selber Also sind die Armen Kälber, in Verfehlung dieser Gelder Dass sie arm sind um der Mehrung solchen Geldes Wem gefällt es? Wem gefällt es? Zu dumm, die Welt, sie geht dabei […]

0 comments

Der poetische Funke

Blöder Funke, wird‘s gelingen? Wirst du endlich überspringen? Ich mein, von mir auf die da unten Das ist doch eure Pflicht als Funken!  Man sieht doch ständig dich bespringen Die Publika bei Tanz und Singen Selbst in der übelsten Spelunke Funkelst du, elender Funke Ja, und das tut richtig weh Du sprangst sogar für Gabalier! […]

0 comments

Big brother is watching you

Von Jerewan nach Tbilisi Wann ich studiert haben soll, ist mir rätselhaft. Ich war ständig auf Reisen. Aber sicher erinnere ich mich: Ich hatte ein Zimmer in der MGU, im 17. Stock des Westturmes, vorbehalten den imperialistischen Ausländern. Die Dissertation konnte warten. Ich konnte ja nicht wissen, ob ich jemals noch ins Reich des Bösen […]

0 comments

Die Trampler

Dies ist das Jahrhundert der Checker und Fälscher Doch ist das erst seit heute so? Die Trampler, die Brenner, die Henker und Selcher Die gab‘s auch schon vor Waterloo Genauer gesagt, gibt es sie länger Und ehrlich gesagt, wird mir banger und bänger Denn ihr Durchsetzungsgeschick Bricht jeder Hoffnung das Genick Bernd Remsing http://fm4.orf.at/stories/1704846/ www.verdichtet.at […]

0 comments

Der Poltergeister-Rap

Es ist tiefste Nacht und irgendwann hoffst du, mit der Nacht kommt endlich die verdiente Ruh’. Doch im Stockwerk vier, quasi über dir, geht was ab nach strenger Marschmanier. Um ein Uhr Früh, da kommt Herr Polterer erst heim, und knallt die Tür so zu, die geht fast aus dem Leim. Dann trampelt er die […]

0 comments

Vom Löschen des Brandes

Ich weiß nicht, ob mein Entschluss, der Freiwilligen Feuerwehr meines Heimatortes beizutreten, der Einsamkeit geschuldet war, unter welcher ich zu dieser Zeit sehr gelitten habe. Ich hatte damals nicht viele Freunde, also im Alter von siebzehn Jahren, und was Mädchen anlangte, herrschte ohnehin stets Ebbe bei mir. Ich vermute, dass dieser Umstand etwas mit der […]

0 comments

Lama und Eisbär

Die beiden Männer, die im großen Besprechungsraum ihres Unternehmens beisammensaßen, kamen ohne Umschweife zur Sache. „Du weißt, dass diese Strategiesitzung streng vertraulich ist?““, sagte Walter Schmied. „Natürlich weiß ich das, Walter“, gab Paul Schuster zurück. „Wenn das, was wir heute zu besprechen haben, an die Öffentlichkeit dringt, werden wir von allen Medien an den Pranger […]

0 comments

Meine beste Freundin

Morgen besucht mich Katharina, meine beste Freundin. Um präzise zu sein, ist sie meine einzige Freundin. Freund habe ich gar keinen mehr. Ich bin vierundfünfzig Jahre alt und verbringe den Großteil meiner Zeit in meiner Wohnung, die stets abgedunkelt ist. Ich gab meine Arbeit, ich war freiberuflich sehr erfolgreich tätig, vor acht Jahren auf, und […]

0 comments

Biological Solutions

Als ich noch ein Mensch war, war ich nicht frei. Jetzt, als Gehirn in einer Nährlösung schwimmend, bin ich es. Der Körper war eine Fessel, die ich abgestreift habe. Ich war Matt Brunner, offiziell starb ich und wurde unter diesem Namen beerdigt. Matt Brunner steht auf dem Namensschild des Glasquaders, der mich beherbergt, den wichtigsten […]

0 comments
image_print