Von Mücke zu Elefant

Krähen

Draußen krächzen die Krähen. Ich sitze im beleuchteten Zimmer im ersten Stock. Sie sollten mich mitnehmen. Was will ich denn noch hier? Und da, auf einmal, wächst mir ein Schnabel. Die Frau fragt mich etwas, aber ich krächze als Antwort nur. Ich öffne das Fenster auch ohne Hände und fliege hinaus. Mir ist nicht kalt, […]

0 comments

Die narzisstische Fledermaus

Die Grenze zwischen Tag und Nacht Hab ich zu meinem Raum gemacht Kaum fleder ich aus meiner Gruft Schlag ich Haken in der Luft Fleder hin und fleder her Gelsen fressen mag ich sehr Mücken, Motten, Maienkäfer Bin hungrig, denn bin Winterschläfer Mensch, du interessierst mich nicht Weil’s dir an meinem Sinn gebricht Was dunkel […]

0 comments

Tausendfüßler

Ein Tausendfüßler! Jo mei, ich bin Schuster, das ist meine Rettung. Fünfhundert modische Schühchen links, fünfhundert davon rechts. Von so einem Auftrag träumt man in jedem Gewerbe. „Bitteschön lieber Herr Myriapoda, bitte halten Sie die Füßchen ein Momentchen still. Ich werde jetzt Ihren Leisten nehmen.“ Johannes Tosin (Text und Foto) www.verdichtet.at | Kategorie: Von Mücke […]

0 comments

Der letzte Buckaroo

Hinkend lief Mark mit staubigen Reitstiefeln den Weg entlang. Mit einer Hand hielt er sich die Hüfte und er betrachtete das kaputte Smartphone in der anderen Hand. „Verdammter Mistkerl!“, dachte er. „Nugget! Komm zurück!“, rief er energisch. Er nahm den Cowboyhut vom Kopf und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Stöhnend hielt er inne […]

0 comments

Totes Meerschweinchen

Mein Meerschweinchen ist tot – ich kann es gar nicht fassen Hier liegt es steif und kalt – ich fühl mich so verlassen Nichts Pelzig-Warmes mehr – um es ans Herz zu drücken Bracht‘ ich dir Löwenzahn – du quiektest vor Entzücken Ich werd‘ dein Gartengrab – mit Wiesenblumen schmücken Warst immer für mich da […]

0 comments

Pelziger Prinz

Ruhe kommt auf, bei diesem Anblick Pelziger Prinz, grüne Augen, hören zu Zwischendurch antworten sie Strahlende Freude erhellt mein schweres Gemüt, beim Schnurren, beim Miauen Kleine braune Häufchen brauchen nicht vergraben werden, es hat Diener Man kann den Wecker im Müll entsorgen, denn die Sprünge auf alle Körperteile, mit singender Klage nach Hunger sind effektiver […]

0 comments

Die Krähe

Mein kluger Kopf ist hart wie Holz Mein Schnabel ist mein ganzer Stolz Mit ihm muss ich zerhack-,  zerklopfen Wurzel, Käfer und auch Knochen Ansonsten bin ich Flügelschwingen Der Abflug will nicht recht gelingen Dann flieg ich über Land und Meer Die Landung holpert wieder sehr Als Schlachtfeldvogel einst verhasst Hab ich mir schwarzen Frack […]

0 comments

Vogelfrau

Gehörst in keinen Käfig, Vogelfrau, dein Platz ist zwischen den Bäumen und den Wolken, die Sonne hell in deinem Blick. Der Himmel fällt ins weite Wasser. Der Ozean umspannt den gebogenen Boden. Wo ist oben, wo ist unten? Der Traum das Leben, ohne ein Ende. Du singst des Morgens, pickst ein Korn vom Rasen der […]

0 comments

Ein Ohr taucht auf

Ein Ohr taucht auf – außen weiß mit drei kleinen schwarzen Punkten, innen weißer Flaum auf rosa Grund, ein zweites schiebt sich in mein Blickfeld. Und schon schnellt eine weiße Pfote vor, tastet das Leintuch des Bettes mit hektischen Bewegungen ab, prüft sozusagen, ob die Luft rein und das Bett frei von Feinden ist. Dann […]

0 comments

Kaviar im Pelz - Die Abenteuer einer Kakerlake im Kreml

Ob es das Etui war oder die Brille, weiß ich nicht mehr so genau. Beide lagen auf dem Nachttischchen der Juri-Andropov-Suite des Hotels „Präsident“ und gehörten Hofrat Professor Doktor B.S., einem der Preisträger des „Ordens für verdiente Kulturarbeit“. Ich erinnere mich nur noch daran, dass mich die verschmierten, kunstledernen Wischtücher ebenso anzogen wie die verführerisch […]

0 comments

Zwei fabelhafte Philosophen

Die Sonne strahlte an diesem Vormittag vom blauen Himmel, fröhliches Vogelgezwitscher war in den Bäumen neben dem Pferdestall zu hören. An der Raufe standen einige Pferde und mümmelten Heu, ein paar davon vertrieben mit ihren Schweifhaaren die lästigen Fliegen. Die Ruhe auf dem Hof war an diesem Samstag ungewöhnlich, denn üblicherweise waren um diese Zeit […]

0 comments

Comme il faut

(Haiku) Zwei Krähen im Sonnenschein Wollen schöner sein Hacken ihn klein Gemein Bernd Remsing http://fm4.orf.at/stories/1704846/ Diesen Text können Sie auch hören, gelesen vom Autor. www.verdichtet.at | Kategorie: Von Mücke zu Elefant und unerHÖRT!| Inventarnummer: 18155

0 comments

Killer-Kühe (wäre der Titel in der Kronenzeitung)

Eine idyllische Mai-Wanderung mit Hindernissen Anfangs widerstrebend, folge ich schließlich ihrem Vorschlag, nicht den Wasserfallweg zu nehmen, sondern über die Schoberkapelle ins Tal zurückzukehren. Isabella ist immer offen für alles, aber doch standfest und durchsetzungsstark. Zwei Argumente überzeugen mich: Schau dir die dicke, schwarze Wolkenmütze über dem Schneeberg an. Da steckt viel Regen drin. Am […]

0 comments

Verjagt

Liege bei den Ameisen, Kleiner Hügel, Kleine Bisse, verraten mir, wer der Störenfried ist Florian Pfeffer www.verdichtet.at | Kategorie: Von Mücke zu Elefant | Inventarnummer: 18042

0 comments

Lady Sharona

Da geht eine Edle spazieren Beachte ihren Gang Den Rhythmus in ihren Vieren Stört nur Vogelgesang Sharona trägt sie als Namen Und stolzer nur ihren Schweif Nur allernobelste Damen Tragen so jung sich so reif Sie hat eine Kiste gesichtet Schon wird sie heftig studiert Bis sie gänzlich zernichtet Daliegt – ganz analysiert Sie wählte […]

0 comments

Der Mann mit dem Spatzenkäfig

Köhler passierte das gusseiserne Tor in der alten Stadtmauer und trat in den Rosengarten; in der Hand trug er einen Vogelbauer. Die Luft war frisch, und er spürte die Sonnenstrahlen auf seinem Gesicht. Er setzte sich auf die Bank neben dem Steinbrunnen, wo er jeden Morgen saß, und öffnete das Türchen. Nicco tschilpte und blickte […]

0 comments

Kamele

Ich saß mit Jakob in der kleinen Küche. Es war Sonntagabend im frühen Herbst. Wir hockten auf zu hohen Stühlen am niedrigen runden Tischchen, in die Ecke gedrängt. Über das Tischchen war die wunderschön handbestickte und etwas fleckige Decke gebreitet, die ich im Sommer mit Nadja in Berlin am Flohmarkt gekauft hatte. Ich saß mit […]

0 comments
image_print