Eins, zwei, drei! Im Sauseschritt …

… Läuft die Zeit; wir laufen mit.

Achtzehnhundertirgendwas, als Wilhelm Busch diese Zeilen schrieb, war von beschleunigter Globalisierung noch wenig zu spüren. Und doch schien sich die Zeit schon damals sehr zu beeilen mit dem Vergehen.

Aber nun einen schnellen Schritt zurück ins Jetzt! Halt, nicht ganz so weit. Genau, hier kurz verweilen bitte …  😉

Vor fünf Jahren, an einem schönen Herbsttag 2013, erblickte verdichtet.at das Licht der Literaturwelt. Darauf sind wir mächtig stolz, ist dieses doch unseren eigenen Gehirnen entsprungene Projekt viel mehr als eine Kopfgeburt. Herzensangelegenheit trifft es am besten.

Drum freuen Sie sich mit uns, liebe verdichtete Fans und alle, die sich vorstellen können, solche zu werden: hip-hip-hurra, verdichtet.at!  :-)

Und allen anderen ist das völlig egal. Dies wiederum ganz unsererseits,  😉

meint dazu mit verschmitzten Grüßen und in Feierlaune

Ihre Redaktion am 4. Oktober 2018


Und hier sind nun unsere herbstlichen
Neuzugänge:

21.10.18: Nives Farrier: Spät-Romantik
21.10.18: Nives Farrier: Schlachtfeld
14.10.18: Veronika Seyr: Der Gefangene von Schloss Weyerburg
14.10.18: Nives Farrier: Prophezeiung
14.10.18: Nives Farrier: Verschollen
7.10.18: Robert Müller: Ich bin halt ein Kriegskind
7.10.18: Nives Farrier: Eines Tages
7.10.18: Nives Farrier: Liebes-Lotto
7.10.18: Florian Pfeffer: Der Wind
29.9.18: Claudia Kellnhofer: Ostsee
29.9.18: Nives Farrier: Doppelgänger
29.9.18: Nives Farrier: Satt gegessen
29.9.18: Florian Pfeffer: Daten verursachen Lärm
23.9.18: Bernd Remsing: Warum warten?
23.9.18: Nives Farrier: Wunden
23.9.18: Nives Farrier: Lügendetektor
16.9.18: Veronika Seyr: Lautsprecherdurchsagen - Impressionen aus dem Gänsehäufel
16.9.18: Florian Pfeffer: Kein Wort
16.9.18: Nives Farrier: Ich warte draußen
16.9.18: Nives Farrier: Steiniger Weg
9.9.18:  Manuela Murauer: Die Mondgöttin
6.9.18:  Carmen Rosina: Prädikat mit Auszeichnung
6.9.18:  Michaela Swoboda: Flamboyant
6.9.18: Nives Farrier: Generalprobe
6.9.18: Nives Farrier: Liebestrunken
2.9.18: Anna Bartl: Über ein Verbrechen, das keines war, und die Willkür, die beständig ist
2.9.18:  Veronika Seyr: Killer-Kühe (wäre der Titel in der Kronenzeitung)
2.9.18:  Nives Farrier: Als sich unsere Flügel streiften
2.9.18: Nives Farrier: Burnout
2.9.18: Florian Pfeffer: Nachtmahr

2018: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.
2017: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.[Dez.].
2016: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.[Dez.].
2015: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.] [Mai] [Juni] [Juli] [Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2014: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.] [Mai] [Juni] [Juli] [Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2013: [Nov.] [Dez.]


Hier finden Sie unsere älteren Postings: [2013] [2014] [2015] [2016] [2017] [2018]


Verdichtet zurück aus der Sommerpause …

… und auf der Bühne!

Was alles so passiert, kaum dass unsereine das Online-Dasein als Literaturredakteurin einmal (kurz) hintanstellt, unglaublich! Einesteils kommt ein Quasi-offline-Urlaub der Kreativität gelegen, und zweitens drängt sogleich anderes ins Rampenlicht, und das im wahrsten Sinn des Wortes.

Während sich der (kurzfristig) weniger literarisch aktive Teil unseres Redaktionsduos auf eine Entdeckungsreise Richtung Osteuropa begab, durfte sich die zweite Hälfte samt begeistertem Publikum auf und über einen Theaterabend freuen, der lange in Erinnerung bleiben wird. Etwas ganz Besonderes, die eigenen Worte, die kreative Schöpfung, auf den Brettern, die die Welt bedeuten, von professionellen SchauspielerInnen dargeboten zu sehen. Wer das schon einmal genossen hat, weiß, wovon wir da berichten … 😉

Ein echtes Wow-Erlebnis. Wir bedanken uns bei dem Projekt „Theaterzeit“ für die sensible, mitreißende Interpretation von Erwarten können und gratulieren zu einem sehr gelungenen Fest für Augen und Ohren inklusive Gänsehaut-Potenzial.

Womit wir thematisch (beinahe) beim Sommer wären.  😉 Dieser – jetzt, Mitte August, noch kaum zu glauben, aber wahr – wird uns bald verlassen. Und dann kommen ab Septemberbeginn wieder die „herbstlichen Neuzugänge“ auf unserer Startseite zum Zug. Was wir gerade so übersehen können beim Blick in die verdichtete Mailbox: Sie dürfen sich jetzt schon freuen, liebe Kurztexte-Fans. Da wartet viel Schönes und Ungewöhnliches auf uns alle!  :-)

Sonnigst und herzlichst grüßt Sie
Ihre Redaktion am 12. August 2018


Ehrliche Freunde, aufrichtige Kollegen, …

… wahrheitsliebende Wischer, leiht mir eure Flatterohren!

Ja, das war sie, unsere geliebte Christine Nöstlinger. Mit einem Sprachwitz gesegnet, der ihresgleichen längst nicht mehr zu suchen hatte. Sie steht in einer Regalreihe mit der großen Astrid Lindgren, der begeisternden Mira Lobe, einem Erich Kästner und vielen anderen, die so manche Kindheit geprägt haben – und es hoffentlich noch lange tun.

Kinderbücher, die keine Kindereien sind. Menschenbücher, die so viele unserer Autorinnen und Autoren begleitet haben, so auch die Redaktion, die um eine der wichtigsten österreichischen SchriftstellerInnen trauert.
Das war’s an verdichteter Stelle mit dem „Nachruf“. Es gibt viele zu lesen dieser Tage.
Hier ein besonders gelungener, samt Kondolenzbuch.

Da müssen wir ein- oder zweimal tief seufzen.

Und uns dann dankbar wieder einem der außergewöhnlichen Kurztexte zuwenden, die Sie, liebe Schreibende, uns zukommen lassen. Wie schön, dass wir Sie haben!

Wir verabschieden uns übrigens für kurze Zeit, konkret ab nächster Woche bis Mitte August, in die Sommerpause. Im Gepäck haben wir natürlich gute Lektüre, sei sie nun bereits zwischen Buchdeckeln zu finden oder nicht. Da machen wir keinen Unterschied. Verlegt heißt doch nur, dass schon jemand entdeckt hat, wie gut ein Text ist. (Oder manchmal auch nur, wie gut er sich verkaufen lassen wird.)

Es schlummert eine Menge Lesenswertes in den Köpfen der Literaturfreundinnen und -freunde, oder vorläufig versenkt in diversen digitalen Ordnern. Wir wissen darum – drum ab damit an redaktion@verdichtet.at! Wir freuen uns schon darauf, nach unserer Rückkehr vom Urlaub in die verdichtete Mailbox einzutauchen und diese Schätze zu bergen.

Wir wünschen Ihnen was, bis zum baldigen Wiederlesen,
Ihre Redaktion am 15. Juli 2018


Wir wollen Ihre Daten nicht ...

… aber Ihre Texte!

Manchmal (bei näherer Betrachtung sogar oft) freut sich unsereine, wenn sie etwas nicht betrifft. In diesem Fall ist es die hochkomplexe Angelegenheit der Neuregelung des Schutzes von Daten beziehungsweise derer, denen sie gehören. Im Klartext: Die heute in Kraft getretene EU-Datenschutz-Grundverordnung kann uns nicht schrecken. Und das hat natürlich einen guten Grund.

Wir sammeln keine Daten! Wir wollen sie nicht. Wir geben E-Mail-Adressen oder Namen nicht an andere weiter. Wir schicken den DateneignerInnen keine ungefragten E-Newsletter. Und wir sind auf verdichtet außerdem allem abgeneigt, was der Datensammlung zuträglich wäre. Wir sind sogar Klick-Zählern und im Hintergrund operierenden Mechanismen abhold, die das Surfverhalten analysieren und die User „zuordnen“. Ganz schön oldschool. Aber damit sparen wir Ihnen und uns viel Zeit, die wir lieber ins Schreiben und Lesen investieren. Apropos: Geld verdienen wir auch keines mit verdichtet.at. :-)

Und wenn Sie sich jetzt fragen, warum in aller Welt wir das hier machen, dann sind Sie vermutlich ein eher neuerer Gast auf verdichtet.at. Denn wer sich schon länger auf unserer Literaturplattform herumtreibt, hat mit der Zeit gemerkt, welchen Schatz wir hier hegen und pflegen: Perlen, so weit das Auge reicht. Funkelnde Bonmots. Glänzende Formulierungen. Geschliffene Sätze. Gleißende Geistesblitze … Ihre Texte, liebe Schreibende, sind die Belohnung für uns, die Redaktion samt Testleserunde, für all die Redaktions- und Lektoratsarbeit und das Betreiben der Website. Ja, so sind wir. Restlos zufrieden, wenn Sie uns schöne und arge und schlimme und garstige und feine und kleine und noch kleinere und großzügige und strahlende Texte zukommen lassen (wobei sämtliche Urheberrechte immerwährend bei Ihnen verbleiben, das versteht sich von selbst). :-)

Drum schicken Sie uns, was Sie bewegt, an redaktion@verdichtet.at, eine der besten Adressen, die es für Fans von Kurztexten gibt,

meint selbstbewusst und vergnügt
Ihre Redaktion am 25. Mai 2018


image_print