Kategorie-Archiv: Nives Farrier

image_print

Stillstand

Lippen sanft wie Sand auf samtweicher Haut
fühlt sich überschwänglich und betrübt zugleich an
Ist irgendwie wie:

Mit nassen Haaren in die Kälte gehen
und Nägel aus Holzbalken ziehen
doch die Löcher sind für immer zu sehen
dann auf eigenen Beinen stehen

Und die eigenen Wege gehen
und über die eigenen Füße fallen
fühlt sich an wie sich auf Schokolade freuen:
Und dann sind Rosinen drin.

Nives Farrier
aus: 100 Tage nach Dir. Die Gedichte einer Trennung
(unveröffentlicht)

www.verdichtet.at | Kategorie: think it over | Inventarnummer: 18057

 

Legendär

Deine Fassade bröckelt wie die Berliner Mauer.
Noch lange bevor sie gänzlich fiel,
konnte ich durch dich hindurchsehen.
Und dann fängt The Hoff auch noch zu singen an.

Was konnten wir gegen diese Anziehung schon groß tun?
Irgendwann stehen wir vor den Trümmern der Mauer,
blicken zurück,
und der Song wird nur noch ein Echo sein.
Aber es wird eine legendäre Geschichte gewesen sein.

Nives Farrier
aus: 100 Tage nach Dir. Die Gedichte einer Trennung
(unveröffentlicht)

www.verdichtet.at | Kategorie: verliebt verlobt verboten | Inventarnummer: 18054

 

Ist doch sternenklar

Einleitung
Es ist manchmal schwer, die passenden Worte zu finden, wenn man sich sicher ist, dass man gerade einen Seelenverwandten ziehen lassen musste. Gerade hielt man noch eine blühende Beziehung in Händen, im nächsten Moment zerfällt alles zu Staub. Wie soll man den Verlust überhaupt verarbeiten? 100 Tage dauert es, so sagt man, bis frisch Verliebte ihre Fassade fallen lassen und einander ihr wahres Wesen, mit allen Macken, zeigen. Es braucht ebenfalls 100 Tage, bis man den gröbsten Liebeskummer nach einer Trennung verarbeitet hat. Und 100 Gedichte begleiten diesen Prozess, Gedichte für alle, die nach den richtigen Worten suchen, um wütend, traurig, wehmütig und am Ende frei zu sein.
Hier ist das erste davon, weitere ausgewählte folgen.

Ist doch sternenklar

Ich betrachte den Himmel
und sehe die Venus.
Du siehst den Polarstern.
Wir verstehen uns nicht.
Wir sind zu verschieden.

Nives Farrier
aus: 100 Tage nach Dir. Die Gedichte einer Trennung
(unveröffentlicht)

www.verdichtet.at | Kategorie: auszugsweise | Inventarnummer: 18053