Späte Erkenntnis

Spät aber doch musste Palmström begreifen
Dass die Menschen nicht lernen, dass sie nicht reifen
Diese Erkenntnis extrapolierend,
Entwarf er die Zukunft, sie war schockierend.

Wetter, ruft er, soll all mein Streben
Das Menschenglück zu mehr’n und heben
Eitler Wahn gewesen sein?
Gekränkt schließt sich Palmström im Zimmer ein.

Er beschließt in dieser Zeit,
Dass er sich von der Welt befreit
Und sollt er d’rob in besten Jahren
Geradewegs zur Hölle fahren.

Gedanklich ist er schon gesprungen
Hat Edelstahl sein Herz durchdrungen
Hat Palmström sich in alten Schwarten
Beraten über Todesarten

Schierling, Branntwein, Wagenlenken, ...
Da erfasst ihn ein Bedenken:
Vielleicht, mein Zweifel unbenommen,
Gelingt‘s der Welt davonzukommen?

Besser doch mein gutes Leben,
Statt zu beenden, abzugeben.
Und dabei noch finanziell
Es zu sanieren, eventuell!

Wir kennen Palmström und wir verstehen
Er will nur nach dem Rechten seh‘n.
Man übergibt sein Leben nicht
belastet, das ist Bürgerspflicht!

Der Käufer dafür erhält doppelte Chance
Und so begrüßen wir Palmströms Annonce:

Halb unverbrauchtes Leben
Wäre günstig abzugeben.
(Leider keine Garantie
Wie in solchen Fällen nie)
Männlich, ledig, maturiert
Heeresdienst ist absolviert
Kein Ärgernis den Staatsgesetzen
Zeugungsfähig laut Attesten
Im großen Ganzen unversehrt
Kaum durch Schuldenlast beschwert
Überhaupt recht tadellos
Weltekel bloß
Noch nicht alt und nicht zu jung
Selbstabholung.

Vielleicht war’s dieses letzte Wort
Der erwünschte Selbst-Transport
Dass die Annonce nicht Antwort fand
Doch einer hat ihn am Stil erkannt:

Korf verfasst ein kurzes Schreiben:
Ich rat dir, Palmström, sei bescheiden
Wir gehör’n, liest Palmström bleich,
In ein eher geistig Reich,

Wie alles was, ich sag‘s nicht gern
Geschaffen von Christian Morgenstern.
Du bist ein Mann der Dichtung
Und trägst von daher die Verpflichtung,

Vertraglich gesichert durch deinen Verlag,
Dich zu erhalten Tag für Tag
Palmström, nachdem er die Folgen erwogen,
Hat die Annonce zurückgezogen.

Bernd Remsing
http://fm4.orf.at/stories/1704846/

Diesen Text können Sie seit Dezember 2018 auch hören, gelesen vom Autor.

www.verdichtet.at | Kategorie: fantastiques und unerHÖRT! | Inventarnummer: 16004

 

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *