Die Sternenpflückerin

Es ist eine Winternacht. Im Garten steht eine silberne Frau, die Sterne vom Himmel pflückt wie Äpfel von einem Apfelbaum und sie in den geflochtenen Korb neben ihr legt. So wie der Himmel leerer wird, wird der Korb voller. Die Nacht erhellt sich zusehends, da die Sterne in der Nähe heller leuchten. Ich zwicke mich, und es tut weh.

Drei Sterne

Drei Sterne

Johannes Tosin
(Text und Bild)

www.verdichtet.at | Kategorie: fantastiques | Inventarnummer: 21030

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *