Im leeren Land

Er geht durch das leere Land, in dem es kein Wasser gibt, keine Bäume, keine Häuser und auch keine Straßen, in dem es nur Erde gibt, um seine Füße auf sie zu setzen, und Luft, um sie zu atmen. Er überlegt nicht, warum er hier ist. Vielleicht auch, weil er weiß, dass dies keinen Unterschied macht. Was ist seine Aufgabe, warum tut er das? Was soll er sonst tun im leeren Land?

Stromleitungen und Satellitenantenne vor dem rosaroten Himmel

Stromleitungen und Satellitenantenne vor dem rosaroten Himmel

Johannes Tosin
(Text und Bild)

www.verdichtet.at | Kategorie: es menschelt | Inventarnummer: 21112

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *