Moskitonetz

Göttlich ist des Schlafes Gnade
Vom Teufel ist die Flügelschabe
Die man Moskito, Gelse nennt!

Vor dieser höllisch’ Invektive
Schützt nur deine Initiative
Weil Gott den Gelsenstich nicht kennt!

Oh, fein’ Gespinst aus Elfenhänden
Der Gelsen Brut auf Zimmerwänden
Setzt du ein End!

Kein zitterndes Zu-Bette-Wagen
Kein Satansbrand mehr auf den Waden
Uns schützt dein rosa Engelshemd!

Bewehrten Engels Schirm und Schutz
Bietet höllisch’ Heerschar Trutz
Wie sehr sie auch dagegen rennt!

Du schützest uns des Lebens Saft
Du schenkst dem Schlaf sakrale Kraft
Sobald du übers Bett gehängt!

Umschwirrt von rasend’ Gelsenloh
Lieg ich zu Bette schadenfroh
Dieweil die Brut im Netze hängt

– dieweil’s ihr den Verstand ausrenkt!

Moskitonetz, an deiner Gnade
Scheitert der Hölle Elitegarde
Der Teufel hat sich aufgehängt!

Und beschirmt durch deinen Schleier
Göttin, wird der Schlaf zur Feier –
Ein armer Narr, wer dich nicht kennt!

Bernd Remsing
http://fm4.orf.at/stories/1704846/

www.verdichtet.at | Kategorie: Kleinode – nicht nur an die Freude | Inventarnummer: 16094

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *