Südbahnweg

„Geht’s da zum Hotel Kärnten?“, fragte mich diese seltsame Frau am Südbahnweg in Krumpendorf am Wörthersee. Wieso seltsam? Der Tonfall, die Körperhaltung, eine eigenartige Person. „Mal nachdenken“, sagte ich. „Genau, hundertfünfzig Meter geradeaus, dann kommt links das Hotel Kärnten.“ „Bin ich noch richtig?“ fragte sie. „Ja, goldrichtig“, sagte ich.

Ein paar Tage später bemerkte ich, dass das Hotel Kärnten woanders liegt. Das ärgerte mich ein wenig, weil ich ungern falsche Auskünfte gebe.

Zirka zwei Wochen später sah ich diese Frau noch einmal am Südbahnweg, ich war gerade laufen. „Es ist noch nicht halb acht?“, fragte sie. Ich blieb stehen und sah auf mein Handy, 07:30 Uhr. Da bemerkte ich, dass sie eine Armbanduhr trug. Aber ich machte mir keine Gedanken.

Und noch ein paar Tage später sah ich sie wieder. Sie trug ein Einkaufssackerl, blieb vor einem Haus am Südbahnweg stehen und sperrte auf. Sie wohnt dort.

Ecke Schloßallee - Südbahnweg im nächtlichen Krumpendorf am Wörthersee

Ecke Schloßallee - Südbahnweg im nächtlichen Krumpendorf am Wörthersee

Johannes Tosin
(Text und Bild)

www.verdichtet.at | Kategorie: think it over | Inventarnummer: 20119

 

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *