Die sich entfaltende Rose

Gedankenfetzen.
Wenn ich nur einen Faden hätte,
sie zu einem Anzug zu vernähen,
der mir passen würde!

Erinnerungsbruchstücke.
Wenn ich nur Mörtel hätte,
um mir aus ihnen ein Haus zu bauen,
in dem es sich behaglich wohnen ließe!

Rastlose Hast.
Wenn ich doch nur Einhalt gebieten könnte
meinen Beinen, die sich bewegen wollen,
meinem Gehirn, das nur in Scherben denken kann!

Nein, es gelingt mir nicht.
Der Stein ist am Rollen.
In den Abgrund so tief.
Und ich spüre gar keine Angst.

Stillleben mit roten Rosen

Stillleben mit roten Rosen

Johannes Tosin
(Text und Bild)

www.verdichtet.at | Kategorie: hardly secret diary | Inventarnummer: 20004

image_print

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *