Die Aufmerksamsten der Welt …

… haben wir!

stat

Mensch stelle sich vor: ein Bedauern, weil Statistisches fehlt. Wo stehen wir? 😉

Weiters fallen selbst vermeintliche Kleinigkeiten rund um den Jahreswechsel nicht unter den Tisch. So weit wären wir also schon einmal im Vorspann. 😉
Und Sie, werte verdichtete Gäste? Ja, speziell Sie: Was schreckt Sie eigentlich ab? Da haben wir, ganz penetrant, eine Tabelle. Außerdem höchst Kryptisches als Redaktionstexteinstieg, und Sie lesen immer noch weiter? Glauben Sie uns, Sie sind nicht allein. 😊

Unsere verdichtete Fangemeinde ist eine der treuesten, und dazu können auch noch alle lesen und denken und es fallen ihnen Dinge auf, die anderswo keinen Menschen kümmern:

Da haben wir doch (fahr-)lässigerweise zum Jahresbeginn die – anscheinend tatsächlich – allseits beliebte Statistik weggelassen. Et voilà (an dieser Stelle bitte den Blick auf die Grafik nach oben richten) … ist bereits nachgeholt.
Der Text zum Bild: 2022 hatten wir 147 Neuerscheinungen (ohne Schüttler der Woche und Gedanken aus dem Eck oder Redaktionelles). Ergibt in Summe eine stattliche Anzahl von 1384 Texten auf verdichtet.at; verfasst wurden sie von inzwischen (wir glauben es selbst kaum) 112 Autorinnen und Autoren. Manche von ihnen/Ihnen (?) schreiben und bleiben gern anonym.

Um zumindest ein Rätsel aufzulösen: Was war nun die Kleinigkeit, die sich auf verdichtet.at seit Jahresbeginn 2023 doch geändert hat? Selbst dies blieb nicht lange verborgen – unsere Smileys sind andere. Sie lächeln Ihnen jetzt noch freundlicher zu: 😊😊😊 … was zu beweisen war, und „quod erat demonstrandum“ gilt auch für den Titel dieses Redaktionstextes. 😉

Mit einem Faible für sich schließende Kreise

grüßt Sie verschmitzt
Ihre Redaktion am 1. Februar 2023

 

Und hier sind nun unsere winterlichen Neuzugänge:

4.2.23: Irena Habalik: Es grünt
4.2.23: Bernd Watzka: Der Echte Fuchs (Vulpes vulpes)
4.2.23: Johannes Tosin: Die letzte Station
4.2.23: Michael Bauer: Schulgeschichten
28.1.23: Bernd Remsing: Chorus 2023
28.1.23: Bernd Watzka: Die Katze Grizzabella
28.1.23: Robert Müller: Herr Twaroch kauft ein Auto
28.1.23: Claudia Lüer: Herzensmenschen
28.1.23: Johannes Tosin: Maschinen-Romeo
21.1.23: Bernd Watzka: Die Hausstaubmilbe
21.1.23: Johannes Tosin: Hackerangriff
16.1.23: Robert Müller: Wald, Baum, Holz
15.1.23: Bernd Watzka: Die Rentiere
15.1.23: Johannes Tosin: Mein Land
6.1.23: Bernd Watzka: Die Heiligen Drei Kühe
6.1.23: Johannes Tosin: Der Kind-T-Rex, der Mensch und das Schnitzel
6.1.23: Mavie E. Belle: ehrliches bedauern
31.12.22: Bernd Remsing: Palmström über das Jahr 2022
31.12.22: Bernd Watzka: Die Raupe im Tequila
31.12.22: Johannes Tosin: Zu Farben
23.12.22: Bernd Watzka: Rudolph das Rentier
23.12.22: Irena Habalik: Ende vom Anfang
23.12.22: Johannes Tosin: Stellvertreter
17.12.22: Irena Habalik: Starkmachen
17.12.22: Bernd Watzka: Der Teddybär
17.12.22: Claudia Lüer: Verlorene Seelen oder Der Mann im Mond
17.12.22: Robert Müller: Die Leseratte
17.12.22: Johannes Tosin: Medizin
11.12.22: Bernd Watzka: Die Motte
11.12.22: Irena Habalik: Gedankenkreisel
11.12.22: Johannes Tosin: Komm zurück!
3.12.22: Irena Habalik: Outsourcing
3.12.22: Claudia Lüer: Wieder Kind sein
3.12.22: Bernd Watzka: Die Kanarienvögel der Kohlengrube
3.12.22: Johannes Tosin: Meine Königin
26.11.22: Bernd Watzka: Der Transgender-Zwölfender
26.11.22: Robert Müller: Am Feuer
26.11.22: Irena Habalik: Alt, aber schmerzlich
26.11.22: Johannes Tosin: Der schreiende Soldat
19.11.22: Bernd Watzka: Der Dürer-Hase
19.11.22: Michaela Swoboda: Daniele schwärmt
19.11.22: Irena Habalik: Generationen von Irrtümern
19.11.22: Michael Bauer: Schulanfang
19.11.22: Cornelia Hell: Im nächsten Leben
19.11.22: Johannes Tosin: Das Tiny House
13.11.22: Claudia Lüer: Ich will, dass alles so bleibt, wie es ist
12.11.22: Bernd Remsing: Bausündengedicht #1
12.11.22: Bernd Watzka: Die Martinigans
12.11.22: Irena Habalik: Macht im Rausch
12.11.22: Johannes Tosin: You’re not Alone
5.11.22: Bernd Watzka: Der einsilbige Dachs
5.11.22: Irena Habalik: Geld oder Leben
5.11.22: Johannes Tosin: Zu Luft

2023: [Jan.].
2022: [Jan.].[Feb.].[März].[Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Sommerpause].[Sep.].[Okt.].[Nov.].[Dez.]
2021: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.] [Mai] [Juni] [Juli] [Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.].[Dez.].
2020: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2019: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2018: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2017: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.[Dez.].
2016: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.].[Mai].[Juni].[Juli].[Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.[Dez.].
2015: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.] [Mai] [Juni] [Juli] [Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2014: [Jan.] [Feb.] [März] [Apr.] [Mai] [Juni] [Juli] [Aug.] [Sep.] [Okt.] [Nov.] [Dez.].
2013: [Nov.] [Dez.]


Hier finden Sie unsere älteren Postings: [2013] [2014] [2015] [2016] [2017] [2018] [2019] [2020] [2021] [2022] [2023]


Was alles 2023 neu werden soll …

… und was keinesfalls anders

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

Die Zeit des Wünschens ist ja jetzt streng genommen vorerst vorbei, aber wir nehmen uns einfach die Freiheit, einer Hoffnung Ausdruck zu verleihen, und zwar der, dass verdichtet.at mit Ihrer Hilfe auch im zehnten Jahr des Bestehens das bleiben möge, was es von Anbeginn ist:  eine Lichtung im oft allzu düsteren Dschungel der Beliebigkeiten.

Was hier zu lesen ist, hat bereits ein paar Auswahlschritte hinter sich: Erstens hat der/die Schreibende den Text für gut und lesenswert befunden und ihn an redaktion@verdichtet.at geschickt. Dort wurde das Werk (mit ganz wenigen Ausnahmen) freudig begrüßt und anonymisiert weitergeschickt in die geneigte Testleserunde. Wobei die Neigung nicht mit einem Abnicken zu verwechseln ist, im Gegenteil:
Wir sind höchst interessiert an der ehrlichen Meinung der Testleserunde, dafür haben wir sie ja! 😊

Und so können Sie davon ausgehen, dass auf verdichtet.at publizierte Texte zumindest einer guten Handvoll Literaturbegeisterter, einschließlich der Redaktion, gefallen haben, sonst wären sie nicht hier. 😉

Sollten Sie selbst Interesse haben, beispielsweise einmal pro Woche eine Einreichung in Ihrer Mailbox vorzufinden, zu der Sie uns dann bitte innerhalb von ein paar Tagen rückmelden, so freuen wir uns über Neuzugänge in der Testleserunde. Je vielfältiger und bunter, desto besser. 😊
Bei jenen, die bereits einen Teil ihrer Zeit mit unseren Literaturerkundungen verbringen, möchten wir uns an dieser Stelle wieder einmal ganz herzlich bedanken. 😊

Und was soll nun also neu werden, 2023 auf verdichtet.at? Hm. Wir überlegen weiter. 😉

Auf köstliches Lesefutter und Ihre Nachrichten freut sich

mit lieben Grüßen
Ihre Redaktion am 5. Jänner 2023


Vom Fortschreiten der Kälte ...

… und dem, was wärmt

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

Wer meint, als literarisch Schaffende/r abgekoppelt zu sein von aller Unbill des Lebens, ist zweifellos eine Träumerin, ein Fantast. Und genau das macht ihn aus, den Prozess des Schreibens, abzutauchen in eine eigene Welt, das hinter sich zu lassen, was gerade in der unmittelbaren Wirklichkeit passiert. Das geschriebene Wort ist ja mitnichten ein Abbild des Realen, es ist immer bereits das, was mensch daraus gemacht hat, da stecken Denkprozesse dahinter, Fantasien, Meinungen, Erfahrungen und somit manche Geschichte, aus der zu lernen war.

Dasselbe gilt wohl, als andere Seite der Medaille, für die Lesenden. Sie eint der Wunsch, etwas entdecken zu wollen: die Welt, die der Autor, die Dichterin kraft des Geistes erschaffen hat.

Unsere Hochachtung gilt ungebrochen jenen, die an der Vermittlung von Geschichten und Gedanken beteiligt sind, auf beiden Seiten. Wir kennen diese und jene: die Erfüllung des Schreibens und die Dankbarkeit der Lesenden, wenn etwas den Geist erhellt und die Seele nährt. Denn nicht mehr und nicht weniger vermag ein Text, ein Buch, ein Theaterstück oder ein Lied zu leisten. Anhaltend staunen wir ob dieses Wunders. Und das wird uns nicht vergehen.

Apropos: verdichtet.at ist gerade neun Jahre alt geworden. Wir feiern nicht ausgelassen, sondern wir ergötzen uns an Ihren Ideen, Beiträgen, Mails, Büchern, Lesungen und viel gutem Willen, für die Literatur und die Menschen in diesem Land und anderswo Wertvolles zu schaffen.

Danke :-) :-) :-) und auf bald,

mit lieben Grüßen
Ihre verdichtete Redaktion am 19. November 2022


Lesen Sie

zeitgenössische ukrainische Literatur …

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

Foto & Copyright: Christoph Kempter, lensflair.at

… nicht nur, weil sie so viel Großartiges hervorbringt: Denn auch das ist eine Art, Solidarität zu bekunden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Alexandra Eggendorfer, die sich die Mühe gemacht hat, diese Liste zusammenzustellen, die ausschließlich noch lebende Autorinnen und Autoren, deren Bücher auf Deutsch bei uns erhältlich sind, berücksichtigt. Sie und wir von verdichtet.at haben damit eine Idee aufgegriffen und weitergeführt, die unter #ukrainelesen auf Twitter geboren wurde.

Wenn Sie es sich leisten können, spenden Sie an die Hilfsorganisationen. Und wenn Sie eintauchen wollen in die Welt von Ukrainerinnen und Ukrainern, dann kaufen Sie auch deren Bücher. Sie werden es nicht bereuen: Es warten herausragende Leseerlebnisse auf Sie, von einer Riege an preisgekrönten Schriftstellern und Schriftstellerinnen sowie unbekannteren Schreibenden. Und die und ihre Verlage haben auch ein bisschen was davon.

Danke.

Mit lieben Grüßen
Ihre Redaktion am 26. Februar 2022

image_print